Google+ Followers

Freitag, 28. Februar 2014

Marmorkuchen - schnell und saftig

Ihr bekommt heute von mir mein Lieblingsrezept für einen
"lecker Marmorkuchen". Meine Kinder lieben "trockene" Kuchen,
aber saftig sollen sie trotzdem sein - also nicht "stauben" beim
reinbeißen.

Hier das perfekte Rezept:




Zutaten:


5 Eier
2 Vanillezucker
250 g Puderzucker
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
2 EL Kakao
1/8 Liter neutrales Öl
1/8 Liter Wasser

Eier trennen, Eischnee schlagen und beiseite stellen. Eigelb, 
Puderzucker, Öl und Wasser schaumig rühren, Mehl und
Backpulver mischen und hinzugeben. Zum Schluß den ge-
schlagenen Eischnee darunter heben.
Eine gefettete, mit Semmelbrösel ausgesteute Guglhupfform
mit etwa 2/3 des Teiges füllen. Restlichen Teig mit Kakao
verrühren, auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel
spiralförmig unterziehen.

Bei 175 °C etwa 50 Minuten backen. 

Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestreuen.

Wenn Ihr feststellt, das der Kuchenteig relativ flüssig ist und
meint, Ihr habt irgendwas vergessen, dann habt Ihr alles
richtig gemacht, denn der Teig ist echt flüssiger, als bei anderen
Kuchen - das gehört einfach so. 





Ein Kuchen, der immer gelingt, schnell zubereitet ist und ganz
fein schmeckt.

Also - haut rein!
Liebe Grüße, Christiane

Montag, 24. Februar 2014

Könnt Ihr den Frühling riechen?

War gestern nicht ein herrlicher Tag?

Nach einem wunderschönen Brunch, mit 9 wunderbaren Mädels,
gings mit der Familie raus in den Frühling.
(Schön war´s mit Euch!)
 
Im Garten spitzeln schon die ersten Blümchen aus der Erde!




Nur etwa 600 m von unserem Zuhause entfernt sind schon unsere schönen
Seen. Könnt Ihr das Schwanenpärchen sehen?


Hattet Ihr auch einen so schönen Sonntag?

Heute ist das Wetter ja wieder so traumhaft - leider muss ich heute
mal Fenster putzen - damit ich die Sonnenstrahlen auch drinnen
genießen kann.

Liebe Grüße, Christiane


Freitag, 21. Februar 2014

Zitronen-Kokos Cupcakes




Zutaten für den Teig: (etwa 12 Stück, eher mehr):


250 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Messerspitze Muskatnuss
abgeriebene Schale von einer Zitrone
50 g Kokosflocken
1 Ei
140 g brauner Zucker
100 ml neutrales Öl
250 g Buttermilch
1 EL Zitronensaft

Backpulver, Mehr, Natron, Zitronenschale und Kokosflocken
in einer Schüssel sorgfälltig vermischen.

In einer weiter weiteren Schüssel Ei, Zucker, Öl, Buttermilch und
Zitronensaft verrühren. Die Mehlmischung unterheben und alles
mit einem Löffel gut verrühren (nicht zu lange rühren).

Den Teig in die Papierförmchen geben und im vorgeheizten
Backofen bei 180 °C (Umluft 160° C) ca. 20 Minuten backen.
Am liebsten verwende ich weiße Förmchen und stecke die
Cupcakes nach dem Backen noch in ein zusätzliches Kleidchen,
denn viele Förmchen sind nach dem Backen außen so "fettig"
und das mag ich nicht so gern.

Für das Topping:


Hier habe ich von Dr. Oetker die Gebäckcreme (neu!) Zitronenge-
schmack verwendet. Die schmeckt super. Ich hab sie diesmal mit
Schlagsahne zubereitet, aber auch schon mal mit halb Sahne/halb
Frischkäse und die Gebäckcreme.

Bin nicht so ein großer Fan von den Buttercreme-Toppings. Ich weiß,
sie sehen himmlisch aus, sie gefallen mir auch super - aber, aber, aber -
schmecken ganz oft eher teuflisch.

Zum Schluss die Cupcakes noch mit Kokosraspeln und Zitronenschale
und evtl. Zitronenscheibchen (grrrr... hatte keine mehr im Haus, die
einzig Übrige war schon so faltig) verzieren, Freunde einladen (Familie
hat natürlich auch was bekommen :-)), Kaffemaschine anwerfen oder
Tee kochen und genießen!




Habt Ihr´s schon ausprobiert? Hat´s Euch geschmeckt?

Liebe Grüße, Christiane

Mittwoch, 19. Februar 2014

Tulpen & Primelchen

Das Wetter ist nun echt schon sehr frühlingshaft. Von mir aus kanns 
auch so bleiben - jetzt brauch ich auch keinen Winter mehr. Hab wieder
Nachschub an Blümchen gekauft. 




Ich muss gestehen, dass ich Blumen am liebsten in weiß und rosa mag. Im 
Garten gerne auch noch was in blau (obwohl ich blau sonst nicht so mag). 





Sehen die Primelchen nicht aus wie kleine Rosen?
Freut Ihr Euch auch so auf den Frühling?

Liebe Grüße, Christiane

Montag, 17. Februar 2014

Liebhaberstück No. 1

Heute möchte ich Euch unser "Liebhaberstück No.1" vorstellen.




Ein "Liebhaberstück" ist ein Gemeinschaftswerk von uns. Jeder
trägt was dazu bei: Alexandra hat das wunderschöne Deckchen 
genäht, Susanne die traumhafte Verpackung gezaubert und ich hab
das Törtchen getöpfert.

Die "Gebrauchsanweisung" ist natürlich auch dabei. 




Eine tolle kleine Idee ( Törtchen hat nur 4 cm Durchmesser)
für einen Geburtstag oder als Mitbringsel für einen lieben Menschen.

Wir Drei haben noch ganz, ganz viele Ideen für viele weitere
"Liebhaberstücke"!

 "Liebhaberstück No. 2" gibt es bei unserer nächsten gemeinsamen
Ausstellung. Diesmal nicht im Gewölbekeller, sondern am Ostermarkt
am 23.3.2014 in Tapfheim. Näheres die nächsten Tage.
Wenn Euch unser Liebhaberstück No. 1 gefällt, meldet Euch bei uns!

Liebe Grüße, Christiane

Samstag, 15. Februar 2014

Der Hefeteig und Ich - Der Beginn einer Freundschaft

Der Hefeteig und Ich - wir haben eine ganz besondere Beziehung.

Irgendwie kann er mich gar nicht leiden. Entweder er geht nicht
auf, wird zu trocken oder steinhart!

Aber heute haben wir endlich Freundschaft geschlossen. Mein Großer
liebt Mohn in Verbindung mit Hefeteig - also mußte ein Hefezopf her.
Hab dann im "Zuckerguss" ein Rezept gefunden, eigentlich einen
Nusszopf und diesen umgewandelt in einen Mohnkranz... und

..ta...ta...



Schade, dass Ihr es nicht riechen könnt, denn so warm durftet er
wirklich zum dahinschmelzen....

Da hilf nur eins - nachbacken!

Mohnzopf oder (Kranz)

 

Für den Teig:

 

500 g Mehl
50 g Zucker
50 g Butter
1 Prise Salz
1 Ei
125 ml Milch
1 Würfel Hefe

Für die Füllung: 


Ich hab´s mir einfach gemacht und 3 Packungen Mohnfix genommen. Wenn
ihr lieber eine Nussfüllung wollt:

200 g gem. Nüsse
100 g gem. Mandeln
100 g Zucker
1 EL Rum
1 Becher Sahne

2 EL Butter für die Form

Für den Guss:


250 g Puderzucker
3 - 4 EL Milch

Die Hefe mit 1 TL Zucker, 1 TL Mehr und etwas lauwarmer Milch anrühren. Milch
mit der Butter im Topf erwärmen (oder Mikrowelle). Mehl, Zucker, Ei und Salz in
eine Rührschüssel geben, die angerührte Hefe dazugeben und mit den Knethaken
zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zugedeckt an einem waren Ort ca. 30 Min.
gehen lassen.

Den Teig zu einem Rechteck auswellen und die Füllung daraufgeben (für die Nuss-
füllung einfach alle Zutaten verrühren) und gleichmäßig verteilen. Den Teig dann
von der langen Seite her vorsichtig aufrollen und in eine gefettete Gugelhuf-
oder Kranzform geben. Die Nahtstelle vorsichtig schließen. Nochmals 15 Minuten
gehen lassen. Bei 190 °C (Umluft 180 °C) ca. 40 Minuten backen. Ein Schälchen
mit Wasser in den Ofen stellen.

Ich hab meinen Kranz schon nach guten 35 Minuten aus dem Ofen genommen,
weil er durch die Kranzform nicht ganz so hoch war und wenn er nicht zu dunkel
ist, dann ist er auch nicht trocken, sondern super saftig!

Nach dem Backen etwas abkühlen lassen und aus der Form stürzen. Mit Zucker-
guss dick bestreichen, anschneiden und genießen!





Hab Ihr´s ausprobiert?

Liebe Grüße eure Christiane

Montag, 10. Februar 2014

Kräutersalz selbst gemacht

Im Herbst hab ich so viele Kräuter aus unserem Garten getrocknet und
aus dem Rest hab ich nun nochmal Kräutersalz gemacht.

Dafür...
50 g gemischte getrocknete Kräuter
(ich hab Rosmarin, Thymian, Salbei, Petersilie, Bohnenkraut, Liebstöckel
und Basilikum genommen) mit
200 g Meersalz vermischen
und im Mixer ganz fein mixen und in Gläser abfüllen.



 Ganz fein zu frischen Tomaten usw...




Liebe Grüße, eure Christiane





Samstag, 8. Februar 2014

Vintage Deko mit Duftveilchen

Dass sich am Hyazinthenduft die Geister scheiden, durften wir ja im letzten Post von Christiane lesen. Wie ich diese Woche feststellen konnte, ist Veilchenduft hingegen bei jedem beliebt. Ein netter Kollege hat mir nämlich diese Woche einen Tray Duftveilchen (bot. Viola odorata) auf den Schreibtisch gestellt und wirklich jeder, der in unser Büro kam, war vom Duft der kleinen Blümchen begeistert (auch die Männer!). Am Freitag hab ich die Veilchen dann vor dem Eingang platziert, jedoch heute Morgen wieder ins Haus geholt - ja, ihr ahnt es... des Dufts wegen.
Hier im Eingangsbereich passen sie ganz hervorragend zu meiner Vintage Primeldeko. Auch in die Primeln hab ich mich in der Arbeit verguckt. Sie sind in ganz kleinen Töpfen und sehen einfach hinreißend aus.

 
Das Geschirr mit zartrosa Dekor stammt von meiner Oma und die zauberhaften Törtchen hat Christiane "gebacken".
Auch auf der Fensterbank machen sich die Blümchen gut.
 Ich geh mal mit der Kamera ganz nach an die Veilchen ran, dann könnt Ihr den Duft fast wahrnehmen.
Auch im Garten spürte man heute, dass der Frühling nicht mehr weit ist. Ist das nicht herrlich? Ich freu mich über jedes Anzeichen von Frühling und genieße - wie auch unser Kater Mokka - die warmen Sonnenstrahlen.

Liebe Grüße,
Susanne

Donnerstag, 6. Februar 2014

Die ersten Frühlingsblümchen sind eingezogen

Heute kam unser kleiner Sohnemann von der Schule, stand im
Windfang uns sagte zu mir: "Mama, hier riecht´s voll komisch!"
In Wirklichkeit duftet es ganz herrlich nach Hyazinthen, die schon
alle ganz aufgeblüht sind...


Ich mag sie sehr - vor allem die in weiß und in rosa.




Liebe Grüße, eure Christiane

Dienstag, 4. Februar 2014

Winterzauber am Hühnerstall

Endlich Schnee....

das haben sich wohl viele gedacht - nur unsere Hühner nicht. Das ganze Gehege
voller Schnee und seht ihr, wie sie sich ins letzte Eckchen vom Stall drücken,
damit sie nicht raus müssen?
Ja klar, würd ich auch nicht, werdet ihr euch jetzt denken -
aber das sind Seidenhühner und die sind eigentlich ganz viel in Skandinavien zu
Hause. Aber nachdem sie die Eisblumen am Fester gesehen haben, dachten sie
sich wohl: "Nix da, wir bleiben mal schön drin, viel zu kalt und das weiße
Zeug haben wir heuer auch noch nicht gesehen und Eier legen wir auch nicht!"
Genau so ist es nämlich. Aber sonst sind sie wirklich sehr putzig und ganz
puschelig. Ich stell die nächsten Tage mal ein paar Sommerbilder ein von ihnen.


Und dann möchte ich euch noch meine dicke "Erna" vorstellen:


Das gute Stück habe ich vor ein paar Jahren mal getöpfert. Normalerweise verbringt
sie den Winter im Haus, aber diese Jahr hab ich sie mal draußen gelassen und ich
finde, der Schnee steht ihr schon besonders gut.

Liebe Grüße, eure Christiane





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...