Google+ Followers

Sonntag, 31. Mai 2015

Kommt mit - Blümchen schauen



Am leuchtenden Sommermorgen
Geh ich im Garten herum.
Es flüstern und sprechen die Blumen,
Ich aber, ich wandle stumm.

 Heinrich Heine


Und wirklich bin ich sehr gerne in der Füh im Garten, wenn alle
noch schlafen, der Tau auf den Blättern liegt und außer unseren
Hühnern keiner gackert...

Bei Ingrid von Dekotraum  hab ich die Woche schon Ihre vielen blauen und rosa
Blumen bewundert und es ist mir wieder mal bewusst geworden,
wie sehr ich diese Farben im Garten mag und dazu viel, viel grün und weiß.

Lililotta sammelt im Juni Gartenbilder. Schaut doch mal vorbei!

Geht Ihr ein Stückchen mit mir Blumen anschauen?





Der Salbei blüht mittlerweile schon und der Lavendel ist bereits
in den Startlöchern. Vermehrt er sich bei Euch auch so sehr, ich
hab dieses Jahr schon Unmengen an Pfänzchen verschenkt - also
wenn wer in der Nähe wohnt - ich hab noch welche :-)





D



 Der hellblaue Ehrenpreis blüht leider schon wieder ab, daneben
strahlt aber schon der Iris.




Katzenminze durftet auch schon ein wenig und die ersten Rosen fangen zum
blühen an.




 Da unser Garten am Hang liegt haben wir sehr viel mit Natursteinen abgestützt.





Die Pfingstrosen sind heuer richtig spät dran. Bisher blüht nur eine, die anderen
haben nur viele Knospen - die zeig ich Euch ein ander mal.


 




 Einige Clematis sind auch schon in voller Pracht, wir haben viele blaue, weiße
und rosafarbene im Garten - leider weiß ich gar nicht, wie sie alle heißen.





 Und eben gaaaanz viel grün......
 Das sind heute alles Bilder von "vor" dem Haus. Der Gemüsegarten und der
Bauerngarten sind "hinter" dem Haus. Und die Obstbäume "neben" dem
Haus. Aber die Bilder gibts dann auch ein ander mal.

 



 Obwohl wir fast keine Schattenplätzchen im Garten haben, wächst die
Hosta wie verrückt - man muss sie nur öfter gießen, dann gefällts denen 
auch in der Sonne.












Ich hoffe, Ihr konntet unseren Garten ein wenig genießen? 
Ich geh jetzt mal eine Blogrunde drehen, wünsch Euch noch einen
schönen Restsonntag und schick Euch
viele liebe sonnige Grüße - Christiane

Donnerstag, 14. Mai 2015

Nichts für schwache Nerven...und ein spannendes Give-Away

Heute wollen wir Euch von unserem Treffen mit der Autorin Petra Busch berichten.
Die Bücherei unserer Gemeinde hatte Frau Busch zu einer Lesung eingeladen, dort
konnten wir (Christiane und ich) die Krimiautorin live erleben! Was für eine Spannung!
Frau Busch las aus ihrem neuen Buch "Das Lächeln des Bösen" und dieser Thriller ist
wahrlich nichts für "Warmduscher".




Alle, die gerne in menschliche Abgründe blicken und gerichtsmedizinische Erkenntnisse einem Liebensroman vorziehen, sind bei dieser Lektüre genau richtig. Ein absolutes Muss für jeden Krimiliebhaber!




Christiane, Petra Busch und Alex  


Alles in allem war dieser Abend wunderbar schaurig schön und für alle Besucher ein "Mordsvergnügen"! (es gab "Blutsuppenbowle" :-))



Um so mehr freut es uns, dass wir exklusiv für einen unserer treuen eingetragenen Leser ein handsigniertes! Exemplar verlosen können. Also schnell kommentieren und so ins Lostöpfchen hüpfen. Schreibe uns, warum gerade Du dieses geniale, einmalige Stück bekommen solltest.
Gerne kannst Du das Bild auch mitnehmen, würde uns sehr freuen.
Wir drücken allen ganz fest die Daumen!





Und endlich schaffen wir es auch, bei Nicole´s  Buch des Monats mitzumachen - da wir
alle sehr viel lesen, werden wir das nun hoffentlich auch öfters schaffen :-)

Ach ja, zu guter Letzt: Ihr wundert Euch bestimmt, warum wir dieses Mal nur zu zweit unterwegs waren? Ganz einfach: Susi hatte einfach zu schwache Nerven...

Ganz liebe Grüße, einen schönen Feiertag
und verwöhnt die Papas und Opas,
 Alex und Christiane

 

Montag, 4. Mai 2015

Wollt Ihr unsere Hühner sehen?

Heijeijei - der Mai zeigt sich ja nicht gerade von seiner schönsten 
Seite. Hats bei Euch auch das ganze Wochenende verregnet? 
Wie versprochen stell ich Euch heute unseren 4 neuen Hühner
vor.

 Das schwarze Seidenhuhn ist Rosalie und das weiße ist die Berta, vorne im
Bild ist "Günter". Günter ist ein Huhn und kein Hahn, aber unser großer Sohnemann
wollte eine "Günter" haben....


 Wir haben auch noch eine Julia (leider ist ihr Romeo schon gestorben), eine Hilde, eine
Frieda und eine Kunigunde.




Ursprünglich hatten wir ja nur puschelige Seidenhühner. Ich wollte diese
Art schon immer haben und irgendwer hat mir auch erzählt, dass diese Hühner
nicht scharren und darum haben wir letzten Jahr im Hühnergehege, sehr zum
Gelächter von ganz vielen, nochmal Rollrasen verlegt.  Hier kommt Ihr die ganze "Mission"
nochmal anschauen.




Habt Ihr´s gesehen? Mein Vater hat ja gleich gesagt: "Hühner, die scharren die
gibts nicht!". Aber ich hab fest daran geglaubt, wenn ich Ihnen gut zurede und
jeden Tag was leckeres koche, dann machen sie das nicht. Aber trotz Haferbrei,
Milchreis und Obstsalat - sie konnten den Regenwürmern, welche in der Früh
immer aus dem feuchten Rasen schauen, nicht standhalten. Hm - ok ich bin
jetzt wieder schlauer und weil sich so viele über die Aktion mit dem Rollrasen
krum und bucklig gelacht haben, verlink ich den Post heute bei Traude von "Rostrose"
bei "Rettet die Lachfalte" und bei Felix-Traumland, sie sammelt diese Woche wieder
Haustiere.




Leider ist unser "Romeo" im Winter nach 4 Jahren bei uns gestorben. Wir wissen
auch nicht, wie alt er schon war, als wir den Seidenhahn bekommen haben.
Aber es ging im richtig gut und er war halt nicht mehr der Jüngste.
Nachdem wir jetzt nur noch 3 Hühner hatten wollte ich unbedingt noch
ein paar Seidenhühenr dazu. Aber es ist gar nicht so einfach, welche zu 
finden und dann musste der Hühenstall von meinem Onkel wegen einem
Hausbau abgerissen werden und wir haben die vier Hühner vor dem "Suppentopf"
gerettet. Und nachdem ja unsere Seidenhühner den Rasen doch abgrasen durften
auch die "normalen" Hühner bei uns einziehen.

Und zum Glück haben sich die Damen auch gleich richtig gut verstanden - 
kein Gepicke - nein alles ganz friedlich.




 Sie sind ganz brave Mädchen, fliegen auch nicht über den Zaun, freuen sich
aber immer sehr, wenn sie auch im Garten grasen dürfen. Ein paar Stunden lass
ich sie immer aus dem Gehege, damit sie genügend "Grünfutter" finden.
Ich habe Ihnen auch gut zugeredet, dass sie nicht an meine Blumen gehen.
Und bisher machen sie das auch nicht (aber ich befürchte, dass da auch wieder
ganz viele über mich lachen werden :-))




Ich kann Euch eigene Hühner nur empfehlen. Sie machen fast keine Arbeit,
einmal in der Woche den Stall ausmisten und das Gehege sauber machen und
täglich frisches Wasser und  Futter.
Und ich sags Euch - Hühner fressen echt alles.

Und ich genieße es immer sehr, einfach im Garten zu sitzen und ihnen
zuzusehen.





 Es geht nichts über ein Frühstücksei von "echten" Biohühnern.
Und im Moment haben wir täglich 5 - 6 Eier, also schon zuviel für uns.
Aber das macht nichts, denn über frische Eier als Mitbringsel freut sich wirklich jeder.





So Ihr Lieben - ich bin dann wieder weg. Ich wünsch Euch eine
wunderschöne Woche, es soll ab morgen richtig warm werden.

Ganz liebe Grüße, Christiane
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...