Google+ Followers

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Quittengelee und Quittenlikör

Hallo Ihr Lieben,

ich bin durch - mit unseren Unmengen an Quitten :-)
Es gab dieses Jahr total viele und es hängen immer noch
welche am Baum, aber die werden nicht mehr verarbeitet -
nur noch verschenkt.




Ich hab Quittengelee und Quittenlikör gemacht.




Und Quittenbrot - aber da muss ich ganz ehrlich sein - das erspar
ich Euch lieber. Es schaute weder gut aus, noch hats geschmeckt -
also hab ichs den Hühnern verfüttert. Und was soll ich sagen - die
wolltens auch nicht :-)). 





Quittengelee schmeckt ja fast jedem - ich esse es auch, aber
Erdbeermarmelade ist mir trotzdem noch ein wenig lieber.
Aber ich verwende es gerne zum backen und der Rest der Familie
findet es sehr, sehr lecker....

Das Quittengelee ist ein ganz normales Rezept für ein Gelee.
Einfach die Quitten entsaften (ich hab sie mit 1/3 Wein und 2/3 Wasser
gekocht) und dann mit Gelierzucker einkochen. Wichtig ist, dass
Ihr die Quitten nicht ausdrückt, sondern nur durch ein Sieb
tropfen lässt, damit das Gelee nicht trüb wird.








Was mir allerdings richtig gut schmeckt, ist der
Quittenlikör! Ganz was feines!

Rezept Quittenlikör

1.2 kg Quitten
300 g brauner Kandiszucker
1 Biozitrone
1 Flasche Doppelkorn

Von den Quitten den feinen Flaum abreiben, die Früchte mit der Schale
ganz klein schneiden (ich hab sie im Thermomix zerkleinert). Dann Quittenstücke,
Zitronenscheiben und Kandiszucker abwechselnd in ein großes Gefäß (da ich 
die doppelte Menge gemacht habe, hab ich ein 5 Liter Weckglas genommen) 
schichten und zum Schluss mit dem Doppelkorn auffüllen. Wichtig ist, dass
die ganzen Früchte mit Alkohol bedeckt sind.

So und nun heißt es warten - denn das alles muss jetzt mindestens 3 Wochen
ziehen. Und da ich das Ganze schon vor gut 3 Wochen angesetzt habe, hab ich
heute den Likör in Flaschen gefüllt. Einfach durch ein feines Sieb gießen, in
Flaschen füllen und gut verschließen!







Und ich sags Euch - ich hab ihn schon probiert und definitiv mag ich Quitten
als Likör am allerliebsten.






Habt Ihr vielleicht noch ein gutes Quittenrezept für mich?

Seid Ihr schon bei unserem Gewinnspiel vom letzten
Post dabei? Wenn nicht, bis zum 30.10. könnt Ihr
noch mitmachen.

Und nicht vergessen.... am Freitag, 24.10. um 
19.45 h Landfrauenküche schauen im Bayerischen
Fernsehen und unserer Irmi die Daumen drücken!

Ganz liebe Grüße, Christiane

Kommentare:

  1. Liebe Christiane,ich habe heuer 12Quitten gehabt und nicht mehr.Ehrlich gesagt war ich sehr enttäuscht,weil ich mag Quitten sehr.
    Quittenbrot ist gar nicht meins,das Gelee geht weil ich es doch sehr verbessere mit Zitronen etc.
    Was ich am meisten mag,ist das Kompott von der Quitte,das ist excellent und unvergleichbar.
    Lg.Edith.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christiane, oh wie fein, du bist der Quitten Herr geworden;-))) Ich habe übrigens Quittenmarmelade aus den Fruchtstücken mit Ingwer und Zartbitterschokolade sowie Quittengelee aus den Schalen und dem Kerngehäuse gekocht. Bei Marmelade und Gelee kam auch ein bisschen Zitronensäure dazu, damit ist die Farbe so hübsch;-))) Und den Quittenlikör habe ich so ähnlich gemacht;-))). Ich werde ihn auch die nächste Zeit umfüllen. Und übrigens essen meine Kinder auch lieber Erdbeermarmelade,,, Liebe Grüße von Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, herrlich! Ich liebe Quitten und habe auch schon Gelee eingekocht, allerdings ohne Wein, aber das werd ich auch mal probieren :O)
    Eine Portion Gelee hab ich zusätzlich Äpfel und eine Handvoll Brombeeren mit entsaftet, absolut lecker und eine tolle Farbe!
    Quittenlikör hab ich von einer Nachbarin bekommen, die immer welchen für den Weihnachtsmarkt herstellt ;O)
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christiane,
    ich muss mich outen - ich mag keine Quittenmarmelade!!
    Ich glaube, ich bin (wie Du schon sagst) eine Ausnahme, denke ich.
    Aber Dein Likör wäre vielleicht für mich auch eine Alternative.
    Der Fernsehtermin ist notiert, liebe Christiane. Ich hoffe, ich schaffe es.
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christiane, das sieht ja einfach köstlich aus! Ich muß aber ehrlich gestehen, dass ich noch nie Quitten verarbeitet habe, weil ich niemanden kenne, der Quitten im Garten hat.Aber egal, dann beschränke ich mich halt auf Erdbeeren und Brombeeren ;-). Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Christiane,

    ich sage es Dir ganz ehrlich - ich mag die Quitten sehr gerne, aber nur zur Dekoration! Diese pelzige Haut und die schönen Formen begeistern mich jeden Herbst von neuem. Aber egal in welcher Form - essen und trinken mag ich sie nicht. Meine Mama macht zwar immer Gelee und auch Kompott - aber mir schmeckt es einfach nicht.
    Deine Fotos von Quitte gefallen mir aber ausgezeichnet!

    Freue mich schon sehr auf "Eure" Sendung :-)

    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christiane,
    Danke für das tolle Likör Rezept :-)
    Ich freue mich schon suf die Landfrauen.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Ich bins nochmal ☺
    Boa, was warst du fleißig liebe Christiane!
    Ich bin aber auch ganz ehrlich, ich mag sie (leider) nicht, deine Kreationen sehen aber oberlecker aus !
    Nochmals viele liebe Grüße von mir zu dir / zu euch !
    Ulli

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christina,
    Das sieht ja alles so köstlich aus...ich mag Qwittengelee auch sehr gerne...
    Den Likör kenne ich nicht , kann mir aber vorstellen das er ganz schön süffig ist.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Hallo lieb Christiane,

    sowohl das Gelee als auch der Likör sehen mega lecker aus!
    Ich habe leider keine im Garten, aber so kann ich mich an deinen Bildern erfreuen.
    Ich mag nämlich die Form der Früchte sehr. Sie wirken sehr nostalgisch.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Christiane,
    das sieht mal wieder alles super lecker aus. Leider mag ich gar keine Quitten.
    So hat jeder einen anderen Geschmack ;-)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Christiane,
    ja, Quitten gibt es in diesem Jahr reichlich. Immer wieder wurde ich in den letzten Tagen gefragt, ob ich Quitten haben möchte.
    Da sie aber in meiner Familie nicht sehr beliebt sind, weder als Gelee (lieber Erdbeer) noch als Likör, habe ich alle Angebote ausgeschlagen.
    Wenn ich jetzt deine Bilder sehe, alles richtig lecker, dann denke ich, ich habe wohl einen Fehler gemacht.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Christiane, das sieht echt lecker aus. Aber auch ich habe keine Quitten im Garten. Und so kaufe ich an und an ein Glas. Allerdings nur, wenn er selbstgemacht ist. Als Likör kenne ich es garnicht. Könntest ja mal ein Give Away draus machen;-) Liebe Grüße von Linde

    AntwortenLöschen
  14. Hm, ich habe keine Quitten im Garten, demzufolge habe ich auch noch kein Gelee und keinen Likör gekocht. Aber deine "Ergebnisse" sehen sehr lecker aus, besonders der Likör in den hübschen Fläschchen!
    Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christiane,

    Ich liebe Quittengelee, der ist so lecker. Quittenlikör hab ich noch nie getrunken, den stelle ich mir aber auch superlecker vor. Danke für das Rezept.

    Habs fein!

    Liebe Grüße Ilona

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Christiane !
    Deine Rezepte klingen sehr gut, und die Fotos sind schön wie immer ! Mit Quitten hab ich so gar keine Erfahrung, ich kenne auch niemanden, bei dem die wachsen. Offensichtlich scheiden sich da die Geister- entweder man mag sie sehr oder gar nicht.... wenn ich mal wo ein Gelee sehe werde ich es auf jeden Fall kosten.
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Christiane,

    Wenn deine Rezepte so gut schmecken, wie die Bilder aussehen, dann werden die vorzüglich schmecken. So hübsch hast du alles in Szene gesetzt und man sieht, dass alles mit ganz viel Liebe gemacht worden ist, einfach herrlich.

    Lieber Drücker.
    Rosamine

    AntwortenLöschen
  18. Wie schön, wenn man Quitten hat. Ich hab leider keine. Sie sehen auch ohne Verarbeitung einfach hinreißend aus. Erst vor zwei Tagen erzählte mir eine Türkin, man würde sie in ihrer Heimat in den Schrank zur Wäsche legen, damit sie gut duftet.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  19. Also Quittenlikör klingt ja auch lecker ;-). Ich mag einfach Eure Bilder sehr gerne. Es bringt einfach Spaß, sich Euren Blog anzusehen.
    @ Christiane
    Ja, wenn Kinder groß werden. Für mich ist es doch noch etwas ungewohnt, dass mein Sohn so einen Schub hingelegt hat. Ich werde mich bestimmt noch daran gewöhnen, obwohl ich mich natürlich auch freue, wenn er wächst. Wahnsinn, dass Deiner schon 1,77 groß ist.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  20. Quittengelee wollte ich dieses Jahr eigentlich auch machen, aber die Brombeeren und der Holunder haben mich davon abgehalten. Aber vielleicht wird's dann nächstes Jahr was. Deine Fotos machen jedenfalls Lust darauf!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  21. hallo du liebe :) oh quitten finde ich auch ganz schwierig ;) zum glück habe ich keine :) aber sofort habe ich in mein altes schmuckloses kochbuch geschaut, weil ich hoffte dass dort ein rezept zu finden wäre - leider kochte man in polen offesichtlich keine quitten ein ;) ich könnte mir aber vorstellen, dass man sie gut als gelee oder marmelade mit himbeeren oder brombeeren kombinieren kann - von der zeit passt es eigentlich, dann müssten sie auch im glas kein streit führen ;)

    :) ich mag weiß sehr sehr gerne :) aber es gibt sachen die ich nie weiß streichen würde - wie die alten uhren zum beispiel... und weiß ist nicht so gut wenn man drei kinder, einen riesen hund der wasserscheu ist und zwei freche kater hat ;) aber weiß macht das alte haus mit klitzekleinen fenstern schon ein bisschen heller und freundlicher :)

    ich halte mal aussachu nach tollen quittenrezepten und wenn ich was schönes finde, sage ich es weiter :)

    ganz viele liebe grüße
    aneta

    AntwortenLöschen
  22. liebe christiane, danke für das rezept und die tollen bilder, lg angie

    AntwortenLöschen
  23. Wie du mag ich Quittengelee auch wirklich gerne, aber Erdbeermarmelade ist und bleibt mein Favorit. Ich bin zur Zeit als Austauschschülerin in den USA, und hier ist Erdbeermarmelade mit Erdnussbutter der absolute Renner. Das klingt vielleicht erstmal seltsam, aber es schmeckt unglaublich gut!
    Vielen Dank fürs Rezept:)
    Liebe Grüße aus Texas!

    AntwortenLöschen
  24. Ich liebe auch alles mit Quitten. Unser Baum haben wir im Frühjahr stark zurück geschnitten, da er rießige Ausmaße annahm, deshalb hatte er dieses Jahr keine Früchte. Aber der Vorrat von 2013 ist noch genug. Aber den Quittenlikör muss ich doch auch mal probieren.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  25. Hallo liebe Christiane,
    ich bekam von einer Bekannten von mir Quitten geschenkt. Ich habe sie in den Entsafter geworfen und habe dann ( leider ohne Wein ) Quittengelee gemacht und was soll ich sagen ? Ich darf den alleine essen... meine liebe Familie mag ihn nicht.......Erdbeermarmelade ist den Herrschaften dann auch 1000x lieber. Nun werde ich ihn verschenken und selber essen.....undankbare Bande !!

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  26. .... mhhhhhhhhhh, das weckt die schönsten Kindheitserinnerungen bei mir, ich liebe es so.
    würdet ihr in meiner Nähe wohnen, ich würd´ direkt was abnehmen ;O)
    Seid lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  27. :o) Jetzt bist du sicherlich froh, dass diese Arbeit hinter dir liegt. Mir ist auch vor Kurzem ein Rezept für Quittenbrot in die Hände gefallen, allerdings habe ich nicht ausprobiert. Da mich der große Zuckeranteil geschockt hat.

    Viel Freude beim Naschen.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  28. Fleißig, fleißig!!!
    Quittenlikör ist mir auch das liebste an den Quitten. Seit Jahren mach ich den schon, und meine Mutter macht leckeres Gelee. Außerdem werden die Quitten im ganzen Haus verteilt, damit sie ihren tollen Duft verströmen können : )
    Schöne Grüße! Angela

    AntwortenLöschen
  29. Hej liebe Christiane,
    ohhh so tolle Rezepe. Du weißt ja, dass ich das auch so gerne mache....
    Also einkochen und Liköre und so herstellen.
    Toll hast du sie auch "aufgehübscht" .... So netttttttttttt.

    Ich drück dich ganz lieb aus der Ferne!!

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  30. Oh ich liebe Quittengelee! Und deinen Quittenlikör kann ich auch sehr köstlich vorstellen. Mmhh. Trink doch einen für mich mit ;-))
    Ups, du erinnerst mich genau richtig! Ich hätte es sonst vergessen, aber in 30 Minuten sitze ich vor der Glotze!
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  31. Hmmm Quittengelee! Aber sehr neugierig macht mich auch der Likör...davon hab ich noch nie gehört! Stell ich mir sehr lecker vor! ...Quitten in der Küche duften auch sehr lecker - sind einfach wunderbare und wunderhübsche Herbstfrüchte. Schade, dass dein Quittenbrot nicht geklappt hat - eigentlich ist das auch lecker...
    Ich wünsche Dir ein wunderbares Wochenende!
    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Christiane,
    da warst du wieder sehr fleißig...Leider habe ich seit einigen Jahren keinen Quittenbaum mehr und somit auch kein Quittengelee mehr eingekocht. Ich war allerdings auch die einzige in der Familie, die Quittengelee mochte. Quittenlikör hört sich auch sehr gut an...

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Christiane,
    so fleißig warst du !
    Schaut beides sehr lecker aus.
    Wünsche dir ein feines Wochenende.
    Ganz liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Christiane, oh hmm, Quitten ist sind was feines und du hast das Wundervollste daraus gemacht, was es gibt. Quittengeleeeeeeee!!!!
    Einen traumhaft schönen Sonntag wünsche ich dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  35. Ich hab's gesehen! Mensch, was ist "Irmi" doch für eine beeindruckende, starke Frau. Und jetzt muss ich mal auf die Suche nach dem Kuchenrezept gehen.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  36. Hallo ihr Lieben,
    ich hab euch gesehen !!!! Bei uns wurde heute die Sendung ausgestrahlt ( oder war es die Wiederholung ?? ) Ich habe es auf alle Fälle eben angeschaut und BIN BEGEISTERT !! Die Irmi ist eine sooooo lebensfrohe, quirlige und sympathische Frau und BEWUNDERNSWERT wie sie alles schafft *CHAPEAU*
    Der Opa und die Kinder sind auch soooo nett und lieb und natürlich auch ihre Schwester !!!!! Ein wunderschöner Laden und der Hof und der Gewölbekeller alles klasse !!!!
    Und ich habe euch natürlich auch gesehen und die wunderschöne Deko. Der Blumenkranz war auch eine absolute Augenweide.
    ALLES IN ALLEM WUNDERVOLL und ICH DRÜCKE DIE DAUMEN ;-)
    Jetzt aber auch noch ein paar Worte zu deinem Post heute,
    liebe Christine, deine Quittenausbeute ist ne Wucht. Ich liebe Quittengelee, Likör daraus kenn ich noch nicht. Unser Quittenbäumchen hatte dieses Jahr erst 5 Früchte ( ist auch noch ein ganz kleines )
    Jetzt hab ich noch ein halbes Stündchen und dann schwing ich mich auch mal in die Küche,
    ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag,
    gaaaanz <3liche Grüße von mir ;O)

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Christine,
    so viele Quitten - wow.
    Der Quittenlikör sieht ja sehr lecker aus, und die Fotos sind auch wiedermal sehr sehr schön geworden.
    Liebe Grüsse und eine sonnige Woche
    Nicole

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Christiane,

    mmhh ja, ich denke auch, dass Quittenlikör sicher etwas ganz besonderes ist. Hier hat meine Nachbarin einen Quittenbaum und da bekam ich jedes Jahr ein Gläschen Quittengelee, leider hat der Baum dieses Jahr kaum Früchte gehabt und so gehe ich dieses Jahr leer aus :-(. Danke, für das schöne Rezept.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Christiane,
    mmmmhhhhhhh....von deinem Quittenlikör würd ich jetzt auch gern ein Schlückchen probieren. Ein selbstgemachtes Likörchen ist schon was feines.
    Leider haben wir keine Quittenbezugsquelle und sonst bekommt man sie ja leider auch nicht so leicht.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  40. Ich hab Euch gesehen... wie schade, dass Ihr nur so kurz eingeblendet ward... Eure Tischdeko war klasse :-)
    Liebe Grüße und schönen Abend,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  41. Quittenlikör, damit hatte ich schon meine Erlebnisse, angesetzt und in der Küche stehen gelassen...eines Morgens, ich beim Zähneputzen, mein Sohn schreit aus der Küche, denn die ganze Flasche ist explodiert oder implodiert, keine Ahnung, nur das ich die ganze Küche putzen durfte...also von Quittenlikör bin ich die nächste Zeit geheilt, obwohl er super schmeckt;)))))
    Ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...