Google+ Followers

Dienstag, 20. Mai 2014

Rhabarber - mal zum Essen, mal zum Trinken

Noch ist ja Rhabarberzeit..... und von unseren
Nachbarn bekomme ich dann immer ganze Berge....
Heute bekommt Ihr von mir gleich zwei leckere
Rezepte...

Rhabarbermuffins mit Baiserhaube





Zubereitung:

700 gr. Rhabarber, in kleine Stücke geschnitten
4 EL Zucker

160 gr. weiche Butter
120 gr. Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
250 gr. Mehl
2 geh. TL Backpulver
cc. 1/8 L Milch

180 gr. Zucker
1 Prise Salz


Die Rhabarberstücke einzuckern und beiseite stellen, den Backofen auf
180° vorheizen und die Eier trennen. Eine Muffinsform mit Papierförmchen
auslegen. Die Butter mit dem Zucker so lange rühren, bis die Masse
weissschaumig ist. Dann nach und nach die Eigelbe unterrühren. Mehl,
Salz,  Backpulver mischen und löffelweise abwechselnd mit der Milch
unter die Fettmasse rühren, bis ein glatter, nicht zu weicher Teig entstanden ist.
Den Teig mit Hilfe von 2 Teelöffeln auf die Förmchen verteilen. Den Rhabarbersaft
abgießen und so viele Rhabarberstücke wie möglich in den Teig der einzelnen
Muffinsförmen drücken.
Bei 180° O/U-Hitze ca. 20 min. backen.

Kurz vor Ende der Backzeit die Eiweisse anschlagen, das Salz zugeben und
langsam den Zucker einrieseln lassen, so lange weiterschlagen, bis der Zucker
gelöst und der Schaum steif ist.

Den Baiserschaum in einen Spritzbeutel mit großer Tülle füllen, ansonsten
einfach mit einem Löffel (so habs ich gemacht).
.
Nach 20 min. die Muffins aus dem Ofen holen, auf jeden Muffin den Baiserschaum
geben und nochmal ca. 10-12 min. weiterbacken.













Ich kann das Rezept wirklich nur empfehlen, uns hat es total gut geschmeckt,
die Muffins sind richtig locker geworden und die Verbindung Rhabarber mit der
Baiserhaube ist einfach traumhaft.







So... und nun zum 2. Rezept - diesmal in flüssiger Form...


Rhabarbersirup


1 kg Rhabarber
2 Hände voller Liebe (gaaanz wichtig)
2 Liter Wasser
1 Päckchen Zitronensäure
1 kg Zucker






Den Rhabarber waschen und ungeschält in Stücke schneiden, zusammen mit dem
Wasser und der Zitronensäure in einen großen Topf geben. Dann alles zusammen
ca. 20 Minuten kochen.
Jetzt die festen Bestandteile absieben. Ich lege dazu ein Sieb mit einem frischen
Geschirrhandtuch aus und drücke zum Schluss auch noch die letzte Flüssigkeit
heraus. Wenn Ihr den roten Rhabarber genommen habt, erhält der Saft eine
wundervolle rosa Farbe.
Anschließend den Topf kurz ausspülen, Rhabarbersaft und den Zucker zurück
in den Topf geben und nicht vergessen: 2 handvoll Liebe mit reingeben, dann
wird er besonders gut!
Nach 5 Minuten Kochzeit könnt Ihr den Rhabarber-Sirup in Flaschen abfüllen.
Die Flaschen für ein paar Minuten auf den Kopf stellen und auskühlen
lassen. Kühl und dunkel aufgewahrt, ist er über Monate haltbar.






Schmeckt ganz herrlich mit Sekt!
(Mädel´s- wann kommt Ihr?)

Die alkoholfreie Variante mit Mineralwasser schmeckt
aber ebenso gut. Unsere Kinder waren ganz begeistert.






Einfach ein paar Eiswürfel dazugeben, Zitronenscheibe
und Melisse mit rein - in den Garten sitzen und
den Sonnenschein genießen!

Habt Ihr jetzt auch Lust auf Rhabarber bekommen?

Liebe Grüße, Christiane

Kommentare:

  1. Liebe Christiane,

    Ganz lieben Dank für die beiden Rezepte... aber ein bisschen gemein bist du schon auch:-) So kurz vor der Mittagspause zeigst du uns soooo leckere Muffins, da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen:-)

    Sei ganz herzlich und fröhlich gegrüsst von
    Rosamine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosamine,
      ich finds schon auch immer gemein, so leckere
      Rezepte, wie z.B. gerade schon von einem
      Erdbeerkuchen zu lesen! :-)))
      Liebe Grüße Christiane

      Löschen
  2. Das mit dem Sirup klingt toll! Das werde ich ausprobieren wenn ich irgendwo Rhabarber bekomme
    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Svenja,
      schade, dass Du nicht bei uns um
      die Ecke wohnst, bei uns gibts gerade
      Unmengen an Rhabarber!
      Liebe Grüße Christiane

      Löschen
    2. Ach, als arme Städterin musste ich heute nur in den Laden gehen. Da gab's auch genug Rhabarber. Heute Abend trinke ich Becks Gold (0,33l Ploppflaschen in farblos damit man auch das schöne Rosa vom Sirup sieht) Ich werde Zitronensaft anstatt der Zitronensäure und dafür ein bisschen weniger Wasser nehmen. Geht bestimmt auch
      Nochmals danke für das Rezept
      Liebe Grüße
      Svenja

      Löschen
    3. Liebe Svenja,
      dann lass es Dir schmecken! Hab´s auch
      schon mir Bier probiert - schmeckt auch lecker!
      Na dann Prost!
      Ganz liebe Grüße Christiane

      Löschen
  3. Ich kommmmmme Christiane ♥♥♥♥

    Hab auch schon Sirup gemacht , der war nicht sooo lecker. Vielleicht probiere ich dein Rezept noch :-) :-)

    Danke für die schönen Fotos und die tollen Rezepte!!!
    ♡♡♡

    Bis bald
    Deine Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      kannst gerne kommen! Würd mich sehr
      freuen, glaub wir würden uns gut verstehen.
      Mit meinen Liebhaberstücke-Mädels Alex
      und Susi hab ich gestern schon den Sirup
      "genossen". Mit viiieeel Proseco!
      Ganz liebe Grüße
      Christiane

      Löschen
  4. Bin schon auf dem Weg!
    Dann können wir beim Rhabarber-Trinken und Rhabarber-Essen auch gaaanz viel Rhabarber-Reden ;o)))
    Danke für die Rezepte, wandern gleich in die Hexenküche!
    Liebe Grüße von
    Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Inga,
      ja das wäre ja schön. Kannst gerne
      kommen, hab noch gaaaaanz viel da.
      Ganz li ebe Grüße Christiane

      Löschen
  5. hmmm....Rhabarber und Baiser ist einfach eine unschlagbare Kombi!
    und von Rhabarber Likör höre ich heut zum ersten Mal, werd ich sicher ausprobieren!
    Wirklich leckere Bilder übrigens!
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Christiane,
    es ist jetzt genau halb drei, habe mir gerade einen Kaffee gemacht und will jetzt auf der Stelle so einen leckeren Muffin haben!
    Ich kann ihn förmlich riechen..........
    Bis heute Abend!

    Liebe Grüße Alex.

    AntwortenLöschen
  7. Mmmmh, lecker,
    ich komme auch ganz schnell bei dir vorbei.........
    Es sieht so lecker und köstlich aus, dass ich jetzt auch so was leckeres haben möchte.
    Danke für die leckeren Rezepte.
    Herzliche Grüße von Inge

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christiane,

    ich komme auch gleich - bin zwar bisher kein großer Rhabarberfan - aber angesichts Deiner Bilder könnte ich ja einer werden ;-)
    Beide Rezepte sind total ansprechend und wie fluffig und saftig die Muffins aussehen! Die flüssige Rhabarbervariante erinnert mich an "Pink Lady" ist aber wahrscheinlich auch mit Mineralwasser sehr lecker!
    Wünsche Dir viel Zeit um die Köstlichkeiten im Sonnenschein zugenießen,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      Pink Lady ist super! Mein Mann meinte,
      die Farbe sieht nach Chemie aus, weil
      der Sirup tatsächlich sehr kräftig in der
      Farbe geworden ist. Aber hatte auch richtig
      schönen roten Rhabarber.
      Ganz liebe Grüße Christiane

      Löschen
  9. Liebe Christiane, Rhabarber ist natürlich ganz lecker! Und als Sirup bestimmt toll! Mmhhhhmmm, gemixt mit Sekt und kleinen Walderdbeeren... .stell ich mir sehr lecker vor! Die Kommunionfotos sind sehr schön geworden, farblich auch sehr ansprechend.
    Herzliche Grüße Maja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christiane,bis jetzt habe ich Rhabarberkuchen immer nur mit Mürbteig gebacken,aber jetzt werde ich es mal mit deinen leckeren Rührteigmuffins probieren.Wenn es von der Zeit noch reicht werde ich auch dieses Jahr wieder Sirup kochen. Habe ihn die letzten 2 Jahre nach einem Rezept von Amelie gemacht und dafür sogar roten Rhabarber gepflanzt,der allerdings nur sehr langsam wächst.
    Ich wünsch dir noch eine schöne Woche
    Lieben Gruß Heide

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heide,
      und bei uns wuchert er, das ist der Hammer!
      Hab selbst auch einen, bekomm aber immer
      noch mehr von den Nachbarn. Bestimmt ist
      Deiner im nächsten Jahr auch schon größer!
      Ganz liebe Grüße Christiane

      Löschen
  11. Das Sirup-Rezept probiere ich mal aus. Über Eis oder im Sekt bestimmt sehr lecker.
    VG Anette

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christiane,
    und ob ich Lust auf Rhabarber bekommen habe - bei Deinen Bildern!!! So lecker sehen die Muffins aus, die werde ich mir gleich ausdrucken und in meinen neuen Backordner, den ich erst vor kurzem neu gestaltet habe, legen. Und wenn ich sie dann nachbacke, dann denke ich an Dich. Ist doch schön, oder? Ich habe bis jetzt erst einmal Rhabarber gekauft, leider habe ich keinen Nachbarn, der mir großzügig etwas abgibt. Schade! :-(
    Dann muss ich halt kaufen, und das werde ich zügig tun, denn auch das Sirup hört sich lecker an, für mich allerdings mit Mineralwasser (ich vertrage nix!) - also wann steigt noch einmal der Mädelsabend??!? ;-)
    Liebe Grüße an Dich, ich freue mich über Deine Rezepte!!
    ANi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe ANi,
      hab ja gestern noch mit Susi und Alex "probegetrunken"
      und wir vertragen auch gar nix! War wieder sehr lustig mit
      uns dreien.... Könnte Dir jede Menge Rhabarber abgeben,
      aber Du wohnst ja leider nicht um die Ecke. Schade!
      Ganz liebe Grüße Christiane
      ... und ich wiederhol den Mädelsabend immer wieder
      gerne!

      Löschen
  13. Liebe Christiane,
    hm, das sieht aber sehr lecker aus! Und die Muffins-Förmchen sind ja schön!!!!! Auf einen Rhabarber-Sekt komme ich gerne vorbei, stell schonmal kalt ;-)!
    Hab noch einen schönen Abend, lg, Diana

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christiane,
    Oh, das sieht ja a l l e s super lecker aus. Zum Reinbeißen...
    Die Muffins sind bestimmt köstlich und der Sirup für mich als Sektfan auch ganz köstlich.....
    Ich danke dir für diese Inspiration....
    Lieben Gruss von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christiane,
    die Muffins schauen zum Anbeißen aus! Werd ich gleich mal ausprobieren:)
    Schöne Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Christiane,
    da hast du uns zwei sehr schöne Rezepte gezeigt. Über Rhabarber-Rezepte freue ich mich immer ganz besonders, denn meist bleibt es bei mir bei einem Kuchen oder einem Nachtisch. Vielen Dank dafür, die werde ich sehr gerne ausprobieren!
    Ganz liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  17. Vielen Dank für die zwei tollen Rezepte. Sind bei mir direkt auf der To Do Liste.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Christiane,
    das sind ja leckere Rezepte und die Fotos sehr schön.
    Danke für deine lieben Worte bei mir, hat mich sehr gefreut.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  19. Sieht ja toll aus. Ich bin ja nicht so ein Rhabarber-Fan, aber den Tipp mit dem Geschirrtuch über dem Sieb merke ich mir, habe gestern Holunderblütensirup angesetzt und überlege schon die ganze Zeit, wie ich die Blüten am Besten absiebe :)
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Christiane,
    komm doch einfach mal vorbei! Ich mach dann auch deine wunderbaren Rhabarber-Leckereien nach!!!
    Hmm
    Hab eine wunderhübsche Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      sag das nicht zu laut! Wir kommen
      sonst sogar zu Dritt!
      Lg Christiane

      Löschen
  21. das klingt echt lecker, meine Mutter ist totaler Rhabarber-Fan, ich muss ich mal das Rezept zeigen ♥
    Liebste Grüße,
    Jone

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Christiane ...
    So schöne Rezepte ...woher wusstest Du das genau Rhabarber mit Baiser zu meinen Lieblingskuchen gehört ??
    Den Sirup werde ich mal ausprobieren ...brauche jetzt nur noch Rhabarber ;))
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antje,
      ja - ich kann Gedankenlesen :-))
      Ne quatsch. Aber das ist ja schön. Ich
      finde diese Kombi auch unschlagbar.
      Lg Christiane

      Löschen
  23. Liebe Christiane,
    ...jetzt hab ich vorgestern doch tatsächlich deinen Post vom Rabarbersirup verpasst.
    ...so was! Ein klein wenig anders ist er in der Zusammensetzung, gell?
    Deine Muffins sehen ja auch so was von lecker aus!!!
    Ich glaub ich kauf nochmals Rhabarber. Was man mit dem Gewächs so alles anstellen kann. Habt ihr Rhabarber im Garten? Am liebsten würde ich welchen pflanzen, aber der wird ja sooo riesig.
    Übrigens bin ich keine Österreicherin, sondern Oberbayerin, die es aber weiter nördlich nach NRW verschlagen hat, hihi....
    Die Schmetterlingsbilder habe ich mit meiner spiegellosen Olympus OMD EM1 gemacht, mit einem 60mm MakroObjektiv.
    Solltest du noch weitere Fragen dazu haben, meld dich einfach...
    GLG und geniess das herrliche Wetter ;-)
    Brigitte ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte,
      hm - wie komm ich jetzt auf Österreich? Das muss wohl
      an der hitze heute liegen - vielleicht Sonnenstich oder so :-)))
      Ja wir haben Rhabarberg im Garten und unser Nachbar hat
      Unmengen davon. Mit dem Objektiv muss ich mich jetzt mal
      umschauen, hab eine Nikon, aber eben noch nicht so lange!
      Wenn ich noch Fragen habe, meld ich mich. Vielen Dank!
      Glg Christiane

      Löschen
  24. Liebe Christiane,
    manchmal hat man wirklich Glück und findet in der Bloggerwelt einen Blog, der einen wirklich anspricht. So geht es mir hier.
    Das leckere Rhabarberrezept habe ich sofort mitgenommen. Ich ich komme wieder. Vielleicht besuchst du mich ja auch einmal.
    Einen schönen Nachmittag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Christiane,
    weißt Du, was ich heute Vormittag gemacht habe? Rhabarbersirup eingekocht, unser Rezept ist fast gleich :-)... wollte ihn die Tage posten... Deine Muffins sehen auch sehr lecker aus...
    Hab einen schönen Abend, lg
    Kebo

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Christiane,
    ich wollte auch schon Sirup ausprobieren,aber irgendwie sieht mein Rhabarber dieses Jahr schlappi aus. Ich glaube in dem Kübel ist es ihm zu eng geworden. Muß ich mir noch Mai genauer anschauen.
    Wofür ist denn die Zitronensäure in diesem Rezept genau -also nur zum weich machen oder hat der noch ne besondere Wirkung damit es sirupiger wird?
    Übrigens total coole Farbe. Die leuchtet richtig :-)
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Naddel,
    die Zitronensäure ist denke ich evtl. wg. der
    Haltbarkeit, manche lassen sie auch weg und
    nehmen Zitronensaft, geht auch. Ich mag die
    Säure gerne, weil der Sirup ist schon sehr süß.
    Die Farbe finde ich auch toll. Sie leutet wirklich so
    wie auf den Bildern. Wie sagte mein Mann? Chemie
    oder Gift!
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Christiane
    Mhh.. das sieht super lecker aus. Diese Rhabarbermuffins mit baiserhaube. Ich liebe alles mit baiser. Das ist einfach das Püncktchen auf dem i. Ich liebe Sirup. Den könnte ich wirklich ausprobieren. LG Evelyn

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Christiane, liebe Alex, liebe Susanne,
    ich habe es geschafft - ja, ich habe es endlich geschafft, Eure Fragen zu beantworten!!!! Tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, aber es war bei mir immer keine Zeit dafür.
    Vielen Dank noch einmal für Eure Nominierung, ich habe mich sehr darüber gefreut.
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Christiane,
    soooo leckere Rezepte und tolle Bilder!
    Ach ja, der Schopflavendel ist normalerweise nicht
    winterhart, aber durch den milden Winter konnte er
    überleben ;-))
    Hab ein schönes Wochenende!
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Christiane,
    oh wie lecker ... probier ich beides, wir haben nämlich genügend Rhabarber.
    2 Hände voll Liebe, finde ich auch ganz wichtig :-).
    Herzliche Grüße Alex
    PS: Ich werd mich jetzt auch noch schnell bei euch eintragen.

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Christiane,
    vielen Dank für die Rezepte....!
    In diesen Rhabarbermuffin könnte ich jetzt ( auch zu später Stunde) direkt reinbeissen... die sehen so lecker aus...!
    Das Rezept werde ich mir merken und ausprobieren.
    Liebe Grüsse
    Silvie

    AntwortenLöschen
  33. LIebe Christiane,
    mein Mann liebt Rabarber. Heute kommt er von seiner Englandsdienstreise zurück. 3 mal darfst du raten, womit ich ihm das Heimkommen versüßen werde .
    Hab ein schönes WE
    Barbara

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Christiane,
    ich komme gerne (zur Sekt-Variante ;o)) - und hoffe, du hast dann auch noch ein paar Muffins für mich über (das mit dem Baiserhauberl klingt ja gut - die Idee gefällt mir für Muffins generell! :o))
    Ganz herzliche Grüße vom rostigen Röslein <3
    Alles Liebe & happy Weekend, Traude
    ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ♥♥♥♥ ܓܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
  35. Boah, sieht das lecker aus!!!! Ich liebe Rhabarbersaft, diese säuerliche Frische, hmmmm.....
    Vielen Dank für deinen Besuch bei mir, ich schau bestimmt mal öfter bei dir rein!
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Christiane,
    jetzt hab ich wieder all die schönen Post`s von euch nachgelesen und freue mich auch immer seeeehr über eure Besuche bei mir ;-)
    und die Rhabarberköstlichkeiten sehen seeeeehr lecker aus.
    Hab auch noch welchen und muss mal schauen, ob ich es zeitlich schaffe deine Rezepte auszuprobieren.
    Ich wünshc eeuch allen mit all euren Lieben einen wunderschönen Sonntag und eine fantsastische Woche,
    gaaaanz <3liche Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  37. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  38. Und ob ich jetzt Lust auf Rhabarber bekommen habe.... Die Kuchen sehen zum Anbeißen aus!!!
    Liebe Grüße Cloudy

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...