Google+ Followers

Freitag, 5. Dezember 2014

Weihnachtsbäckerei No. 9 - Spritzgebackenes fein

Hallo Ihr Lieben,

Susi ich weiß - Du wartest auf das Rezept :-). Jetzt kannst
du - und natürlich Ihr alle - gleich loslegen!
 
Ein ganz altes Rezept, mal wieder von der Oma - Spritzgebackenes fein (heißt
wirklich so :-))




Spritzgebackenes fein


250 g Butter
200 g Zucker
2 Eier
150 g geriebene Nüsse
2 Vanillezucker
375 g Mehl
1 Messerspitze Hirschhornsalz in 1 /2 TL Wasser gelöst

Kuvertüre zum tunken


Butter schaumig rühren, restliche Zutaten zugeben und verkneten.
2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig durch einen "Fleischwolf" (auch der alte von der Oma - wird aber nur
für Plätzchen benutzt) mit einem Plätzchenaufsatz drehen und bei 175 ° C hellgelb
backen. Nach Belieben in Kuvertüre tunken.









Davon gibts bei uns dann gleich immer die doppelte Menge,
unsere Kinder sind der Meinung, dass sie ja so schnell gehen und
dass man sie dann genau so schnell aufessen kann :-)
 
Morgen gibts dann für Euch mein absolutes Lieblingsrezept - Was
das ist? Wie gesagt - ich verrats Euch morgen :-)
 
Ganz liebe Grüße, Christiane

Kommentare:

  1. Liebe Christiane,

    ich liebe Spritzgebäck! Leider hab ich noch keinen Aufsatz für Gebäck an meinem Fleischwolf also hab ich das in diesem Jahr mal sein lassen. Ich bekommen sonst nen Krampf in der Hand von der Tülle drücken :-(. Die Alten Rezepte sind mit die besten die es gibt. Ich bin auch von meinen Gefüllten Sternen total begeistert. Das schmeckt noch nach Oma :-). Ich bin gespannt was dein Lieblingsrezept ist!

    Glg von Sissi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christiane, das sieht ja alles so gut und schön aus bei dir. Du bist eine fleißige Bäckerin. Deine Lieben sind bestimm begeistert von der Vielfalt deiner Plätzchen.
    Danke für die Rezepte und einen schönen 2. Advent wünscht Dir
    Annerose

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christiane,
    die Haselnussdinger sind übrigens ein Traaaaaaaaaaaaum und auch gleich schon wieder alle, heute kommen die Kokosmakronen dran und am We die Husarenknöpfchen. Dass Spritzgebäck sieht auch soooo lecker aus, bloß ich habe die Gerätschaften dafür nicht...Danke, dass Du Dir so viel Mühe machst:-)))
    sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christiane, deine Plätzchen Schauen lecker aus und erinnern mich an meine Oma. Wenn sie zu Weihnachten gebacken hat, dann nur diese. Und als Kind war ich begeistert über das Ding, wo vorn geformte Plätzchen rauskamen.
    Einen lieben Gruß zum 2. Advent.
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Die werden es morgen sein, danke fürs Rezept. gehe gleichnnoch einkaufen .
    LGBHeike

    AntwortenLöschen
  6. soooo lecker, ich kenne die auch von meiner mama!!! liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
  7. Die sind bestimmt auch wieder soooo gut.
    Deine Plätzchen sehen im übrigen immer sehr appetitlich aus.
    Bin gespannt auf morgen...freu
    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Das geht ja wirklich zu wie in einer Weihnachtsbäckerei.
    Auch die heutigen sehen wieder zum Anbeißen aus.
    Bei Deinem Tempo seid Ihr ja bis Weihnachten versorgt....
    Und den Fotokurs werde ich wohl im neuen Jahr in Angriff nehmen.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christiane,
    Da haben Deine Kinder absolut Recht ; -)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Christiane!
    Das ist auch bei meinen Jungs das absolute Lieblingsrezept.
    Ich bin schon auf morgen gespannt,
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  11. Hallo!!!!
    Ich werde langsam neidisch. Wieviel Sorten hast du denn noch vor zu backen????
    Ich habe vier geschafft, aber das reicht für uns auch.
    Dekofreudige Grüße von Andrea
    Schönes Adventswochenende......

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christiane,
    absolute Lieblingsrezepte sind immer die Besten!
    Spritzgebäck habe ich noch nie selbstgebacken und kenne nur Gekauftes. Das war allerdings bisher nie mein Favorit. Vielleicht doch mal selber backen?
    Hach, ich würde ja gerne mal vorbei kommen und kosten. Dann würden wir uns mal kennenlernen :-)
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christiane,
    Du machst so viele tolle Plätzchen! Und diese hier sind wirklich lecker, die Backe ich nämlich auch jedes Jahr, nur ohne Hirschhornsalz.
    Wieviele kommen noch! Bin gespannt :-)
    Lg Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christiane,
    ich komme aus dem backen gar nicht mehr heraus. Bei all den leckeren Rezepten die ich bei dir schon gefunden habe. Gestern Abend habe ich die Manderinenstäbchen gebacken. Da ich das mit dem Spritzbeutel nicht hinbekommen habe, hab ich den Teig kurzerhand durch den Fleischwolf gedreht. Sie sind richtig gut geworden und schmecken super lecker. Weil ich nun noch so viel Eiweiß übrig habe, werde ich heute die Haselnussmakronen versuchen. Dein Spritzgebäck erinnert mich total an meine Oma. Sie in der Vorweihnachtszeit auch immer Spritzgebäck gebacken.
    Vielen Dank für all deine leckeren Rezepte!
    Ich wünsche dir einen schönen 2. Advent.
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  15. hallo liebe christiane :) unglaublich was du hier in den letzten tagen gepostet hast :) wie soll man da noch vernünftig und schlank bleiben?! ;) naja, ich kann es nicht und werde gleich dein spritzgebäck nachbacken :)
    der winterschutz wird bei uns gerade nicht gebraucht, weil es +5°c sind! aber ich freue mich über die vielen bäumchen - viel spaß beim nachmachen :)
    ganz viele liebe grüße von aneta, die sich gerade an das backblech schwingt ;)

    AntwortenLöschen
  16. ..... du bist der Hit !! das neunte Plätzchenrezept wow !!!!!!
    Ich fange erst am Montag an mit backen, kam vor lauter Streicharbeiten und Feierlichkeiten einfach noch nicht dazu *tss
    Meine Schwiegermama hat auch dieses feine Spritzgebäckrezept und ich finde sie auch super uns sooooo zart ;-) .....

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...