Google+ Followers

Sonntag, 7. Dezember 2014

Weihnachtsbäckerei No. 10 - Zimtsterne

Hallo Ihr Lieben,

heute hab ich mein absolutes Lieblingsrezept für Euch. Ich hab
lange an Zimtsternen rumprobiert und auch schon auf einigen
Blogs gelesen (liebe Grüße an Ulla :-)), dass sie daran verzweifelt sind.

Und darum bekommt Ihr von mir heute mein bestes Zimtsternrezept.





Hab schon viele Zimtsterne gegessen und ich mag sie einfach nicht
hart und trocken - bei meinem Rezept sind sie wirklich außen knusprig
und innen ganz, ganz weich (nein - ich bin nicht anspruchsvoll :-)






 

Zimtsterne

Hier erst mal ein paar wichtige "Zimtsterntipps"

1.
Ich verwende immer Mehl zum ausrollen. Der Teig ich echt sehr klebrig,
lässt sich aber auf Mehl ganz gut rollen. Das kleine bisschen Mehl schadet
überhaupt nicht, keiner wird merken :-)

2.
Am besten funktioniert ein Zimtsternausstecher, also so einer, der in der
Mitte auseinanderklappt.

3.
Den Ausstecher vor dem Ausstechen ganz kurz in heißes Wasser tauchen,
dann klebt der Teig auch nicht am Ausstecher, sondern es werden schöne
Sterne, die sich gut lösen.

4.
Vor dem Backen einige Stunden trocknen lassen.

5.
Ganz, ganz wichtig!!1 - Zimtsterne ganz kurz (höchstens 5 Minuten) bei
200 ° C backen - und zwar am besten neugierig vor dem Ofentürchen stehen
und sobald sie ganz, ganz leicht Farbe annehmen, also fast noch weiß sind,
schnell rausnehmen. Sie kleben dann noch leicht am Backpapier, dann
einfach mit einer Spachtel darunterfahren und ein paar Stunden "trocknen"
lassen. So sind sie ganz, ganz zart. Und vergesst die lange Backzeit mit
niedriger Temeratur - hab ich auch schon versucht - und hatte nur steinharte
und trockene Zimtsterne.


Endlich das Rezept :-))


5 Eiweiß
450 g Puderzucker
500 g abgezogene Mandeln
2 TL Zimt
1 EL Amaretto

Das Eiweis steif schlagen, den Puderzucker einrühren und eine Tasse Eischneemasse für
die Glasur beiseite stellen. Die Mandeln (nur geschälte Mandeln verwenden!), den Zimt
und den Amaretto unterrühren und den Teig 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Anschließend den (sehr klebrigen) Teig auf einer kräftigen Schicht Mehr ausrollen
(Ihr könnt auch, so wie ich, auf die Oberseite Mehl streuen, dann klebt nichts mehr),
und zwar nicht zu dünn, Zimtsterne sind einfach ein wenig "dick". Dann die Sterne
ausstechen und gleichmäßig mit der Eischneeglasur bestreichen (das ist etwas mühsam -
aber es lohnt sich). Auf dem Backbleck (Packpapier!) einige Stunden trocknen lassen.

Dann ganz wichtig: Backofen auf 200 ° C vorheizen und die Sterne ca. 5 Minuten
backen. Da müsst Ihr echt dabei bleiben, weil es geht sooo schnell und ruck-zuck
sind sie zu dunkel!




Hui, dass war jetzt ziemlich viel....

Wenn Ihr die Tipps alle beachtet, dann bekommt Ihr super leckere
Zimtsterne (ich übernehm die Garantie - bei wem es nicht klappt, der
bekommt welche von mir).

Ich wünsch Euch einen wundervollen 2. Advent!
Ganz liebe Grüße und bis morgen,
Christiane


Kommentare:

  1. LIebste Christiane,
    wie lecker...ich liebe Zimtsterne. Meine Backmaus ist auch schon kräftig am werkeln. Ob ich ihr die Sterne zumuten soll ? Sehen doch ein bissi kompliziert aus....Heute möchte sie einige deiner Rezepte ausprobieren....im ganzen Haus duftet es herrlich...ich liebe es....
    Ich wünsch dir einen wundervollen gemütlichen Adventsonntag und sei nicht allzu fleißig ;)
    Alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christiane,
    die hat die Tochter gestern auch gebacken! Ich kann sie leider nicht essen, aber sie schauen schon mal nicht schlecht aus.
    Hab einen schönen 2. Advent.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen




  3. Danke du Liebe fuer deine Tipps und weisst du was, bei mir werden heute genau diese Sorte gebacken.

    Hab einen schoenen Sonntag und sei lieb gegruesst von
    Rosamine


    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christiane,
    Ich habe es auch aufgegeben, Zimtsternr zu backen. Wie du sagst waren sie einfach immer zu hart.
    Vielen Dank für dein Rezept. Das werde ich sicher ausprobieren.
    Dir einen schönen zweiten Advent.
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christiane, wieder was dazu gelernt;-))) Ich wußte gar nicht, dass es spezielle Zimtsternausstecher gibt. Deine Tipps sind echt hilfreich - dafür dir ein liebes Dankeschön! Dir einen schönen 2. Advent.
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!!!Du backst wie ein Profi.Leider gab es bei mir aus Zeitmangel nur die einfachen Kekse.
    Dekofreudige Grüße sendet dir Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christiane,
    da hab ich aber Glück gehabt...Zimtsterne kommen erst noch bei mir...und ich glaube mit deinem Rezept - die sind ja superschön geworden!!! Ich probiere auch schon jahrelang daran herum, die Konsistenz war bis jetzt immer ganz gut - innen noch weich, allerdings ist mir oft der Eischneeguss etwas gerissen...
    Übrigens toller neuer Header - schön winterlich!

    Wünsche dir einen schönen 2. Advent
    ganz liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. na wer hätte es gedacht! sinddas deine lieblingsplätzchen? :) was soll man da sagen, ich glaube es gibt kaum jemand der sie nicht mag :) und deine sternchen sehen richtig gut aus! meine plätzchen sind dies mal etwas krumm und schief, schmecken aber trotzdem ;) mit dem spritzgebäck habe ich heute die nacht verbracht;) - bis 2.30 uhr gebacken, weil ich dachte, ich mache zwei portionen auf einmal ;) ... naja, mit sex and the city ging das ganze supergut;) aber zimtsterne kommen auch noch dran ;)
    ganz viele liebe grüße und einen schönen 2. advent von aneta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christiane,
    ich habe noch nie einen Tipp zum Zimtsterne backen bekommen. Und von Dir bekomme ich nun gleich 5 Tipps!! Vielen, vielen Dank dafür.
    Jetzt müsste doch auch ich mich mal ans Backen dieser Sterne trauen, oder?
    Liebe Grüße an Dich, ich kopiere jetzt gleich diesen Post für mich. :-)
    Deine ANi
    Liebe Christiane, ich habe mich sehr gefreut, dass Du die Trinkschokolade ausprobiert hast. Und Du es mir auch extra geschrieben hast.
    Ich freue mich, dass auch Deine Jungs begeistert waren. :-)))))))

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ihr Lieben! Wieder so ein leckeres Rezept von Euch. Ihr backt ja echt wie die Weltmeister...Euer Spritzgebackenes habe ich ja schon gemacht. Und nun die Zimtsterne :-) Soll ich ? Ich wünsche Euch einen kuscheligen 2. Advents-Abend und eine entspannte Woche. Liebe Grüße von Linde, die auch gerade einen neuen Post veröffentlicht hat

    AntwortenLöschen
  11. Hallo meine liebe Christiane,

    na, endlich komme ich dazu diesen wundervollen Post zu lesen und siehe da: Zimtsterne - Ulla;) Ich musste gerade so lachen! :)
    Ich bin wirklich so verzweifelt gewesen und Hut ab vor allen, die es beherrschen und Deine genialen Tipps werde ich mir sofort in mein Zimtsternerezept schreiben, denn Deine Fotos sind der beste Beweis dafür, dass es gelingen kann!!! :) Nicht nur beim Bäcker von nebenan..! Und Mehl habe ich am Schluss aus lauter Verzweiflung genommen, man hat es wirklich nicht geschmeckt. Liebsten Dank für Deine Zaubertipps!!!
    Ganz ganz ganz liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christiane,
    Deine Zimtsterne sehen köstlich aus :-)
    Ich mag sie sehr...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christiane,
    genau heute will ich Zimtsterne backen und bin von Herzen dankbar, dass ich noch nicht damit angefangen habe. Ich werde alle Deine Tipps beherzigen! Vielen Dank dafür!

    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  14. Da unsere Kekse schon alle gegessen sind, muss ich demnächst auch für Nachschub sorgen.

    Die Schachtel in deinem Banner ist wunderschön!

    Einen schönen Abend.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christiane,
    mit Zimtsternen hab ich mir bislang auch schwer getan, aber deine Tipps sind klasse und mal sehen, ob vielleicht noch ein paar aus dem Ofen hüpfen ;-)
    Mein Stollenrezept ist übrigens megaeinfach, aber je nach Ofen sollte man die Temperatur etwas niedriger stellen und kürzere Backzeit wählen ( ich muss bei mir nur 160°C und gut 60 min. backen.
    Hab gestern auch den Abschluss von den Landfrauen geschaut. SCHADE, dass Irmi nicht gewonnen hat, aber ich fand sie so süß beim Kochen und lustig, dass man euch auch nochmal die Treppe runterhuschen sah.
    viele Bauchkrauler an euer Samtpfötchen und dir
    gaaaanz <3liche Grüße von mir ;O)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Christine,

    ich hätte wetten können, das ich mich schon geäußert hatte zu den Vanillekipfeln.Gut, dass ich noch mal nachgesehnen habe. Das sind nämlich die absoluten Lieblingsplätzchen meiner Familie und immer die erste Sorte die alle ist.
    Ich werde diese Woche nochmal welche nachbacken müssen mit den Kindern.
    Neulich habe ich übrigens deine Irmi im Fernsehen gesehen, wie sie mit dem Herrn Schubek lecker gekocht hat. Jetzt am Wochenende. Ich lümmelte gemülich auf dem Bett unserer Suite rum ;-) Und blieb im BR hängen und plötzlich - da die Irmi - und ich musste gleich an dich denken :-)

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christiane natürlich! Was bin ich für eine Trottel...

      Löschen
  17. Liebe Christiane,
    das ist ja mal ne Ansage und ich überlege schwer die Herausforderung anzunehmen.
    Wobei ich gestehen muss, dass ich mit meinen Rezept (vorletztes Jahr) eigentlich ganz gut klar gekommen bin.
    Allerdings sehen deine wesentlich kompakter aus und der Guss perfekt dazu.
    Aber im Moment habe ich ja genug Kekse ;-)
    LG Naddel

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...